Die Burgruine Wachtendonk


Beschreibung:

Ältester befestigter Platz in Wachtendonk. Hier gründete der Vogt des Landes Geisseren eine Burganlage, der sich später an die Siedlung und Festung Wachtendonk anschloss.
Auf der Donk, umgeben von Grachten, wurde eine Burg errichtet, die 1326 erstmals erwähnt wird. Für 1379 sind auf der Burg ein Brauhaus, ein Bierkeller, die Küche und ein Backhaus bezeugt.
1396 werden ein Turm und 1436 ein “kleiner Turm” erwähnt. Die in den Jahren 1967 bis 1978 freigelegten und rekonstruierten Grundmauern vermitteln den Eindruck einer Wasserburg mit Haupt-
und Vorburg. Im Jahre 1605, beim Angriff der Spanier, wurde die Burg stark in Mitleidenschaft gezogen und fast unbewohnbar gemacht. 1608 erfolgte dann die Schleifung der Festungsanlage.

Quelle: Gemeinde Wachtendonk